27.01.2023 / komba gewerkschaft nrw

Weitere Warnstreikaktionen in NRW

Einkommensrunde 2023: komba Orts- und Kreisverbände machen bereits früh mobil

Auch in weiteren Orten in NRW wurde gestern (26.01.) und heute (27.01.) von den komba Orts- und Kreisverbänden zu Warnstreiks aufgerufen. So beispielsweise der komba Ortsverband Hagen. Vorsitzende Alexandra Gehse, stellet dabei in ihrer Rede vor rund 150 Beschäftigten klar, dass die Forderungen mitnichten überzogen seien und dass, wenn sich die Arbeitgeber nicht bewegen, die Mitglieder dort sich nicht das letzte Mal zum Warnstreik getroffen haben.

Ebenso standen in beim komba Ortsverband Dortmund die Zeichen auf Streik, denn eine gute Hälfte der Beschäftigten von „Doline“, dem Service-Center der Stadt Dortmund, legten am Donnerstag ihre Arbeit nieder.

Bereits am Donnerstag hat der komba Ortsverband Remscheid zur Mahnwache und Warnstreik aufgerufen. Trotz kaltem und nassen Wetter fanden sich Kolleginnen und Kollegen aus vielen Bereichen ein um ihre Unterstützung zu zeigen. In zahlreichen Gesprächen waren dabei immer wieder die Auswirkungen der Inflation das bestimmende Thema.

Am Freitag (27.01.) erfolgte auch in Dorsten erste Aktionen. Der komba Ortsverband Dorsten hat zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der VdStra auf dem Gelände des städtischen Entsorgungsbetriebs einen ganztägigen Warnstreik für den Gewerblichen Bereich durchgeführt und damit auf die berechtigten Forderungen aufmerksam gemacht.  Die Motivation für weitere Maßnahmen sei bei den Kolleginnen und Kollegen sehr hoch, auf die Straße zu gehen und bei Aktionen teilzunehmen, so der Tenor.

Weitere Warnstreikaktionen wurden am Freitag (27.01.) neben dem komba Ortsverband Aachen auch von den komba Ortsverbänden Städteregion Aachen, Heinsberg, Würselen und Heinsberg den Mitgliedern vor Ort angeboten.

Nach oben
Kontakt

Geschäftsstelle
komba OV Mönchengladbach
Lindenstraße 47
41063 Mönchengladbach

Mail: info(at)komba-mg.de
Web: komba-mg.de

Nach oben